FAQ

Seid Ihr eine Sekte?

Nein. Klares Nein. Wir ermächtigen Menschen. Anstelle den Menschen Ihr Zentrum, d.h. Ihre Eigenverantwortung, abzunehmen, fördern wir unter anderem genau dieses.

Was ist der Hintergrund der ganzen Sache?

Unsere eigenen Lebenserfahrungen als Eltern, Arbeitnehmer, Selbstständige, Partner, Single. Und die Trainingsmethode „Possibility Management“ entwickelt von Clinton Callahan, weiterentwickelt vom Next Culture Research & Trainings Center und angewandt von vielen hundert Possibilty Managern und Possibility Management Trainern.

Ist es ein kommerzielles Unternehmen?

Fü(h)r den Wandel ist insofern ein kommerzielles Unternehmen, als wir dieses Projekt auch dafür einsetzen, unser tägliches Leben damit zu finanzieren. Ein Dach über dem Kopf, Lebensmittel im Kühlschrank, Kleidung für die Familie und die eigene Entwicklung kosten momentan in unserer Gesellschaft Geld. Und auf dieses sind somit auch wir angewiesen. Allerdings ist unser erklärtes Ziel nicht überbordender Reichtum an materiellen Gütern, sondern Überfluss an Verbindung, Reichtum an Gefühlen und viel, viel Spaß.

Ich habe im Moment nicht genügend Geld für so ein Training

Sprich mit uns. Wir haben Lust auf jeden in unseren Trainings, der weiß, dass er (oder natürlich auch sie) da hin muss. Dieses Wissen kommt aus dem Bauch und dem Herzen, nicht aus dem Geldbeutel. Wenn Du dieses Wissen hast, dann wird sich ein Weg finden.

Brauche ich ein bestimmtes Vorwissen?

Nein. Allerdings ist die Voraussetzung, dass Du ein Possibility Lab besuchen kannst, dass Du das Training “Expand the Box – Auf zu neuen Möglichkeiten“ bei uns oder anderen Possibility Management Trainern absolviert hast.

Wie geht ihr mit psychischen Erkrankungen um?

Unserer Trainings und Workshops sind kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Auch arbeiten wir, wenngleich die Trainer von Fü(h)r den Wandel z.T. auch Heilpraktiker sind, im Trainingskontext nicht als Therapeuten. Die Entscheidung, ob Du zu einem Training oder einem Workshop kommst, liegt zu 100% bei Dir. Wenn wir im Verlauf des Trainings oder des Workshops den Eindruck haben, dass es für Dich oder andere Teilnehmer sicherer ist, abzubrechen, so behalten wir uns vor, dies mit Dir zu klären. Mehr Informationen dazu findest Du auch in den Trainingshinweisen.